Hier möchte ich mal ein wenig von meiner Arbeit berichten

Habe 1978 mit dem Gerüstbau begonnen.

Da Gerüstbau damals noch kein Lehrberuf war, habe ich Ende der 80er Jahre meine Prüfung zum Obermonteur, welche vergleichbar mit einer Gesellenprüfung ist, gemacht.

1994 kam dann die Prüfung zum Kolonnenführer (Meisterprüfung).

Diese Prüfungen wurden damals gebraucht, da es ja weder gelernte Gesellen noch Meister gab, die Lehrlinge hätten ausbilden können. Auch wenn wir nicht genauso genannt wurden, waren wir dann diese, die es ermöglichten, daß es heute ausgebildete Fachleute gibt.

Ich fing 1983 in der Firma an, in der ich noch Heute arbeite.

Da wir Verträge mit größeren Werken hatten, habe ich mich praktisch für den Abschnitt >>Sondergerüste<< spezialisiert. Rüste also weniger Fassaden ein, wo es geradeaus und dann hoch geht. Bei uns ist es etwas komplizierter.

Nachdem ich allerdings 2003 krank wurde und bis Heute auch nur noch Lasten bis 20kg heben darf, kümmere ich mich mehr um die Organisation und Abnahme von unseren Gerüsten.

Habe zwar jetzt noch nicht viele Bilder aber die paar werden erahnen lassen WAS ICH TUE.